Hotel Lampenhäusl

 

Herzlich Willkommen im Hotel Lampenhäusl, dem Spezialisten für Fliegenfischen im Großglocknergebiet.

Das Hotel Lampenhäusl in Fusch an der Großglocknerstraße liegt mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Der Urlaub in der Region Großglockner-Zellersee bietet vielfältige Sportmöglichkeiten und eine Fülle weiterer Attraktionen. Freuen Sie sich daher auf das wunderschöne Bergpanorama und den Zeller See!

Gesundes und vor allem herzhaftes Essen sind Grundvoraussetzung dafür, die hervorragenden Freizeitmöglichkeiten der Region so richtig genießen zu können. Schon am Morgen stärken Sie sich beim wertvollen und vielfältigen Frühstücksbuffet. Überhaupt sind Küche und Restaurant des Hotels Lampenhäusl wichtige Bestandteile des Gesamterlebnisses. Ausgewählte regionale Produkte machen dabei Ihren Aufenthalt erst so richtig schmackhaft. Gemüse und Kräuter aus dem hauseigenen Garten verleihen dann den Gerichten die besondere Note.

Und wenn Sie einmal nicht die Angel Fliegenfischen im Großglocknergebiet auswerfen möchten, bietet Region Großglockner-Zellersee am Tor zum Nationalpark Hohe Tauern ungeahnte Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf Sie.Nach einem Tag voller Eindrücke kehren Sie am Abend ins Hotel Lampenhäusl zurück. Zeit, sich so richtig zu entspannen. Beispielsweise im eleganten Saunabereich mit finnischer Sauna, Infrarotkabine, Biosauna und Solarium. Oder atmen Sie bei einer Massage einfach entspannt durch.

Die Fuscher Ache – Fliegenfischen im Großglocknergebiet

Die Fuscher Ache ist ein 28 km langer Gebirgsbach, der im Käfertal entspringt. Sie hat die höchste Gewässergüte und wird auch die Perle der Hohen Tauern genannt. Ein atemberaubend schönes Hochtal, umringt von mehreren Dreitausendern. Wer je hier im Angesicht der Hohen Tauern gefischt hat, weiß was Lebensqualität ist. Die richtige Zeit zum Fliegenfischen im Großglocknergebiet ist der frühe Morgen. Dann, wenn das Wasser am ruhigsten und klarsten ist. Die Sonne steht dann noch tief und zaubert lange Schatten in die Fuscher Ache. Nun eine Trockenfliege gekonnt aufs Wasser setzen und treiben zu lassen – sicher wird sich schon bald eine Forelle dafür interessieren. Und dann entscheiden Können und die Erfahrung des Fischers, ob der Fang erfolgreich ist.Eine Besonderheit im ersten Abschnitt unseres Gewässers ist unter anderem ein Bestand donaustämmiger Urforellen. Sie hat sich trotz oder vielleicht wegen der langen Winterzeit und des geringen Futterangebots im Käfertal gehalten. Bis zur Einmündung der Fuscher Ache in die Salzach sucht sich das Wasser seinen Weg über Schotterbänke, durch Gumpen, über große Steine, durch Stauseen. Vorbei an schattenspendenden Bäumen und Einmündungen kleinerer Seitenbäche, bis hin zu den Ausläufern der Fuscher Ache.



Hotel-Restaurant Lampenhäusl
Zellerfusch 15
A-5672 Fusch an der Großglocknerstraße
Tel: +43 (0) 6546 215 0
Fax: +43 (0) 6546 215 15
E-Mail: hotel@lampenhaeusl.at
Homepage: www.lampenhaeusl.at

Anfrage


Revierinfo

 

Seit 2007 bieten wir unseren Fischern 165 km Fischwasser: vom Ursprung der Fuscher Ache – dem Zeller See – bis zur Salzach.
Bestand: Äsche, Bachforelle, Bachsaibling, Regenbogenforelle, Seeforelle

Fangzeit: April bis Ende Oktober

Äschen: 01.01. bis 31.05. ab 35 cm (Käfertal ganzjährig geschont)
Bachforelle: 01.10. bis 31.03. ab 30 cm
Bachsaibling + Regenbogen: keine Schonzeit ab 30 cm, darf im gesamten Revier entnommen werden.
Seeforelle: 01.10. bis 31.03. ab 50 cm

Für alle anderen Fischarten gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Landesfischereiverbandes.



Fischerpackage

1500x1000 Fliegenfischen 045

Fischerpauschalen Hotel Lampenhäusl


Fliegenfischen im Großglocknergebiet


Mehr Info

 
zurück zur Übersicht