Fischen in der Steiermark

Fischen in der Steiermark

Das grüne Herz Österreichs ist auch für Fischer ein Paradies.

Die Steiermark ist das grüne Herz im Süd-Osten Österreichs. Fast 90 Prozent des Bundeslandes sind Grünflächen. Gleichzeitig durchziehen Alpenkämme die gesamte Region. Die Steiermark bietet insgesamt eine landschaftliche Vielfalt, die in Europa ihresgleichen sucht: Vom Gletscher bis zum Weingebiet, dazu gute Bergluft und mildes Klima.

Fischer können die Seele baumeln lassen und die Angelschnur an Teichen, Seen sowie glasklaren Bächen und reinen Flüssen auswerfen. Gefischt werden unter anderem Äschen, Saiblinge, Bach- und Regenbogenforellen sowie Huchen.

 

Unsere Mitgliedsbetriebe in der Steiermark 

Gasthof Pension Appartements “Zur Gams” ***S

Revier: Insgesamt stehen sieben Gewässer zur Verfügung: 32 km Fließgewässer und drei Teiche mit insgesamt zwölf Hektar.
Bestand: Bachforelle, Saibling, Regenbogenforelle, Aalrutte und Huchen.

Landhotel-Gut Puttererseehof

Revier: Putterersee (13 Hektar großer Moorsee), Gulling (Gebirgsbach), Hofer-Lohe (Altarm der Enns, für Karpfenspezialisten) und Enns (gemächlich dahinfließendes Gewässer).
Bestand: Hecht, Zander, Wels, Aal, Barsch, Schleie, Wildkarpfen

zurück zur Übersicht