Verantwortungsbewusste Angler überlegen auch den maßvollen Einsatz von Futter. Boilies beispielsweise sind im Vergleich zu natürlicher Nahrung extrem nahrhaft. Steigerungsstufe sind sogenannte High-Nutritional-Value (HNV) Sorten. Bei zu niedrigen Wassertemperaturen stellen diese für Fische sogar eine Gefahr da, weil die Verdauung schlichtweg nicht mehr mitkommt.

Futter: Auf die Dosis kommt es an

Zu große Mengen an Futter, auch wenn es gekochter Mais oder Getreide ist, reichern Gewässer mit Nährstoffen an und könnten bei seichten und warmen Stillgewässern den Sauerstoffgehalt im Wasser bedrohlich senken.

Futter mit Maß und Ziel lautet beim Friedfischangeln also die Devise.

Unsere News-Serie geht weiter…

…also bleiben Sie dran 🙂 Unser nächster Beitrag widmet sich dann ganz dem Thema “Blei: Alternativen aus Beton, Stahl und Stein”.

Haben Sie einen Beitrag unserer News-Serie verpasst?

Hier finden Sie die bisherigen Teile zum Nachlesen: 

Teil 1: Nachhaltig Angeln – Beim Angeln an morgen denken

Teil 2: Nachhaltig Angeln – Eigenverantwortliche Fischentnahme

Teil 3: Nachhaltig Angeln – Gummiköder

© Text: Stefan Tesch, Fisch Ahoi: www.fischahoi.at